Musik

Mein musikalischer Schwerpunkt liegt auf meinen eigenen Bands.

 

Zurzeit vor allem auf meinem Ensemble pure desmond.

 

Für unser Album "When Lights Are Low" wurden wir mit dem "Preis der deutschen Schallplattenkritik" ausgezeichnet.


"Eine edle, kammermusikalische Ästhetik, durchsichtig, überschaubar, linear, kontrolliert emotional und zurückgelehnt bis zur totalen Entspannung." (Preis der deutschen Schallplattenkritik)


2018 ist unser Album "Audrey" erschienen, das die Beinahe-Liebes-Geschichte von Paul Desmond und Audrey Hepburn erzählt.


"Audrey ist ein Album, das in seiner Schönheit und Makellosigkeit

seinesgleichen sucht." (Jazz thing)


Mit unserer Musik sind wir natürlich auch live zu erleben - so waren wir in den letzten Jahren in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Dazu habe ich begleitend ein kleines Video-Tourtagebuch (VLOG) gemacht, das man auf unserem Youtube-Kanal oder hier im Blog ansehen kann.

Auch 2020 sind wir "on the road" (wenn die Situation es zulässt) - aktuelle Termine immer auf der Startseite.

 

Im Jahr 2012 waren wir mit unserer Musik zum ersten mal in China auf Tour. Von unserem Konzert im Konzerthaus von Shenzen gibt es einen schönen Mitschnitt, den man in Auszügen auf unserem YouTube-Kanal findet. Hier ein Beispiel:



Während der Corona-Krise haben wir an unserem Album "pure desmond plays James Bond Songs" gearbeitet. Dabei haben wir Recording-Sessions an verschiedenen atmösphärisch stimmungsvollen Orten gemacht und sie dort auch gefilmt, unter anderem an einem Original-007-Drehort, dem Bergrestaurant "Piz Gloria" auf dem Schilthorn in der Schweiz. Außerdem haben wir im Frachtraum einer Militärmaschine aufgenommen, dort ist u.a. dieser schöne Titel entstanden:


Sehr am Herzen liegt mir mein Projekt mit den klassischen Streichern vom Szymanowski Quartett.
Die Arrangements für unser Album "The Meeting of Minds" stammen aus meiner Feder:


Mit meinem Lorenz Hargassner Quartet habe ich in den vergangenen Jahren auch tolle künstlerische Erfahrungen machen können. Mein Debut unter eigenem Namen (Diversityville) wurde von der Presse begeistert aufgenommen und auch unser zweites Album (Vitality) war ein großer Erfolg. (siehe Presse)


Ein Meister der Dramaturgie, der nuanciert und spannend zu gestalten versteht" (Süddeutsche Zeitung)


Von unserem letzten Besuch beim Outreach Festival in Österreich, dem ich persönlich sehr verbunden
bin, stammt dieses Video:


Neben meiner Tätigkeit als Leader und Gestalter eigener Musik freue ich mich immer über Einladungen
von anderen Musikern. In unregelmäßigen Abständen bin ich Sideman in der Band des New Yorker Keyboarders Adam Holzman (Miles Davis, Steven Wilson). Von der Europa-Tour 2019 habe ich ein kleines Video-Tourtagebuch gemacht, das man auch auf meinem YouTube-Kanal findet. Hier eine schöne "Road-Movie"-artige Episode vom vorletzten Gig in Oslo, als ich alleine einen Tag bei meiner Familie war und dann der Band hinterher geflogen bin:


Außerdem spiele ich im "Symphonic Gospel Orchestra" von Ralf Grössler, beim JazzHaus Orchestra Hamburg und immer wieder mit "Lotto King Karl & die Barmbek Dream Boys". Im Jahr 2019 war ich beim 50. Stadtpark-OpenAir von "Lotto" dabei, von diesem Auftritt gibt es diesen kleinen Einblick hier:


 Seit einigen Jahren habe ich viel Spaß mit einem neuen Groove-Ensemble, das in Hamburg schon für Furore gesorgt hat - mit der Band Urban Funk Bash von Drummer Ole Seimetz:


Während der Corona-Pandemie habe ich eine kleine Video-Reihe ins Leben gerufen, in der ich mit befreundeten Musikern aus aller Welt eine "Virtual Jam Session" gemacht habe. Dabei haben wir typische Jam-Session-Tunes im Split-Screen-Verfahren zusammen gespielt. Eine ganze Playlist dazu findet man auf meinem YouTube-Kanal.